24h Notruf
+49 (0)4554 222-7
Anfahrt zur Klinik

Innere Medizin und Labor

Labor Blutuntersuchung

Die Innere Medizin umfasst alle Erkrankungen der einzelnen Organsysteme.

  • Herz- Kreislaufsystem
  • Atemwege
  • Magen-Darm-Trakt
  • Harntrakt
  • Nervensystem
  • Haut

Neben einer großen Anzahl an Laboruntersuchungen (Blut, Urin, Kot uvm.) können die einzelnen Organsyteme ultrasonographisch, endoskopisch oder bei Bedarf auch laparoskopisch untersucht werden. Biopsien (Gewebeproben) ergänzen die Diagnostik und werden meist am stehenden, sedierten Pferd entnommen und zur weiteren Untersuchung in spezialisierte Labore eingeschickt.
Stumpfes Fell, Leistungsminderung, Fieber, Durchfall sind einige Symptome, die häufig bei Erkrankungen der inneren Organe zu beobachten sind.
Erkrankungen der Atemwege können sich allein durch Leistungsminderung zeigen, aber auch durch ein stark gestörtes Allgemeinbefinden bis hin zur Atemnot.
Bei Erkrankungen des Magen-Darmtraktes zeigen die Pferde häufiger Fressunlust, Durchfall oder Koliksymptome, wie mit den Hufen scharren, zum Bauch schauen oder hinlegen.
Bei Harnwegserkrankungen setzen die Pferde meist häufiger Urin ab, zeigen Koliksymptome oder eine Verfärbung des Urins.

Verschiedenste Ursachen führen zu Erkrankungen, die eine genauere Untersuchung benötigen. Infektiöse Ursachen, wie Bakterien, Viren oder Pilze müssen beispielsweise von allergischen Erkrankungen oder Tumorerkrankungen abgegrenzt werden und dementsprechend therapiert werden.
Die klinische Untersuchung gibt meist erste Hinweise zur Ursache und wird durch Laboruntersuchungen und bildgebende Diagnostik wie zum Beispiel Endoskopie oder Ultraschall ergänzt, um eine genaue Diagnose stellen zu können und einen gezielten Behandlungsplan zu erstellen.

Separate Isolationsboxen mit Kameraüberwachung machen es möglich. Potentiell ansteckende Pferde stationär umfassend zu betreuen und zu behandeln.

Labor

Ein Notfalllabor steht 24/7 zur Verfügung. In der Klinik kann innerhalb kurzer Zeit eine Hämatologie (rote und weiße Blutzellen) durchgeführt werden. Durch die Blutchemie (Organwerte) ist die Beurteilung der Funktion der einzelnen Organe möglich. Erkrankungen der Leber, der Nieren oder der Muskulatur können dadurch schnell festgestellt und unverzüglich behandelt werden. Elektrolytbestimmmungen sind für eine optimale Infusionstherapie innerhalb weniger Minuten vorhanden. Blutgasanalysen zur Narkoseüberwachung und Diagnostik von Atemwegserkrankungen sind ebenfalls direkt in der Klinik möglich.

Weitere Untersuchungen im hauseigenen Labor:

  • Harnuntersuchung inkl. mikroskopischer Beurteilung
  • Kotuntersuchung (z.B. nach McMaster)
  • IGG-Bestimmung beim Fohlen
  • uvm.

Sollten weitere Untersuchungen nötig sein, werden die Proben per Kurier an spezialisierte Labore weitergeleitet.